Schäffler schießt Möhlmann ab

Möhlmann verliert 0:3, auch Runjaic verliert sein erstes Duell in Polen

Im Duell in der dritten Liga zwischen Wehen Wiesbaden und Preußen Münster, kam es zum Duell zwischen Manuel Schäffler und Benno Möhlmann. Dieses konnte Manuell Schäffler deutlich für sich entscheiden. Wehen Wiesbaden schlägt Preußen Münster mit 6:2. Manuel Schäffler trifft dabei dreimal. Das letzte Tor, legte ein weiterer Ex-Löwe aus Stephane Mvibudulu.

Wehen Wiesbaden zerlegt Preußen Münster

Wehen Wiesbaden siegte vor insgesamt nur 2.000 Zuschauern mit 6:2, gegen Preußen Münster. Die ersten beiden, sowie das letzte Tor, erzielte dabei Manuel Schäffler. Wir hatten einst darauf spekuliert, Schäffler könne sich uns bald wieder anschließen. Nun wenn er so weiter macht, steht ihm eher das Tor in die Zweite Liga nochmals offen. In 14 Spielen hat Manuell Schäffler insgesamt 11 Tore für Wehen Wiesbaden erzielt. Wehen Wiesbaden befindet sich aktuell auf dem 4. Tabellenplatz und hat lediglich einen Punkt Rückstand auf den Tabellendritten aus Magdeburg. Einen großen Anteil daran trägt Manuel Schäffler.

Wars das jetzt für Benno Möhlmann?

Benno Möhlmann ist seit 2016 Trainer bei Preußen Münster. Diese Niederlage war jetzt die siebte im vierzehnten Spiel. Eine ähnliche Bilanz hatte Möhlmann, dann gegen Ende seiner Zeit bei 1860 München auch, wo ihn der Verein 3 Spiele vor Schluss beurlaubt hat. Dann kam Daniel Bierofka, der uns aus drei Spielen, drei Siege geholt hat. Die Luft in Münster dürfte für Möhlmann nach diesem Spiel deutlich dünner geworden sind.

Interessiert an 1860-News? Dann gib uns deinen Daumen auf Facebook und verpasse kein Thema mehr. Wir von 1860-News sind stets bemüht, dich mit den frischesten Informationen über 1860 München und Co zu versorgen. 

Was denkt ihr wars das für Möhlmann und wie geht es jetzt mit Manuel Schäffler weiter?

 

Kommentare sind geschlossen.