Grünwalder Stadion: Kommt es bald zu Gesprächen?

Regensburg: Am 20. Januar ist es soweit, der "Bananenflanker Legendentag steigt in Regensburg. Im Kader der Löwen befindet sich unter anderem Benny Lauth.

München: Es ist nicht das erste mal das die Heimspielstätte der Münchner Löwen im Mittelpunkt steht. Nach immer lauter werdender Proteste der Anwohner soll nun ein “runder Tisch” die Klärung bringen.

Seit geraumer Zeit ist rund um das Grünwalderstadion wieder eine aufgekochte Stimmung wahrnehmbar. Anwohner die gegen den Lärm um das Stadion während der Spieltage sind, haben eine Protestaktion gestartet. Per E-Mail werden Beschwerden gesammelt, und sollen der Stadt vorgetragen werden. Die Kritik der Anwohner bezieht sich vorwiegend auf:”ohrenbetäubende Durchsagen und Musik, stundenlanges Trommeln, Sachbeschädigung, Verkehrschaos, Wildpinkler in Grünanlagen und Hauseinfahrten, Müll, Glasscherben.”, wie es in einem Bericht der “AZ” heißt.

Schon gelesen? GWS: Anwohner-Flugblatt sorgt für Diskussion

CSU-Politiker Clemens Baumgärtner, sowie Löwen-Geschäftsführer Michael Scharold zeigen sich Gesprächsbereit. Scharold sagte gegenüber der “AZ”: “Als Veranstalter ist uns sehr daran gelegen, dass unsere Heimspiele für alle Anwohner und damit das ganze Viertel so positiv wie möglich ablaufen”. Clemens Baumgärtner schlägt vor bis zum Jahreswechsel einen “runden Tisch mit dem TSV 1860 München und dem FC Bayern, dessen zweite Mannschaft und die Damen dort spielen, zu machen. Baumgärtner nimmt die Stadt für einen möglichen Plan gleichzeitig in die Pflicht: “Das ist längst überfällig. Ohne Plan und Regelungen funktioniert auch eine Erweiterung nicht”

Den ganzen Bericht der “AZ” können Sie hier nachlesen.

Schreibe einen Kommentar