Zweitligatauglichkeit des Grünwalderstadion wird geprüft

Zweitligatauglichkeit des Grünwalderstadion wird geprüft

Es ist eine immer wieder kehrende Diskussion – das Grünwalderstadion in Giesing. Jetzt hat Stadtratsmitglied Andre Wächter einen Antrag an OB Reiter geschickt.

Das Grünwalderstadion: Seit zwei Jahren wieder die Heimspielstätte der Münchener Löwen, sorgt in letzter Zeit wieder für viel Diskussion. Die Löwen jedenfalls sind dran einen möglichen Ausbau des Stadions zu planen. Jetzt hat auch Stadtratmitglied Andre Wächter einen offiziellen Antrag an den Oberbürgermeister der Landeshauptstadt geschickt.

In dem Antrag soll es laut einem Bericht der “AZ” unter anderem darum gehen, dass Wächter wissen möchte, wie die Münchner Polizei und der Bezirksausschuss zu einem Möglichen Ausbau des Grünwalderstadions stehen. Somit muss sich die Stadt jetzt mit dem Thema GWS genauer auseinandersetzen, und somit auch eine Zweitligatauglichkeit prüfen.

Auf die Reaktion des Bürgermeisters wird man gespannt schauen.

Kapazitätserhöhung bis auf 20.000?

Das Stadratsmitglied frägt hierbei auch welche Kosten eine Kapazitätserhöhung zwischen 18.600 und 20.000 Zuschauern entstehen würden.

Erst zu dieser Saison wurde das Stadion auf eine Zuschauerzahl von 15.000 ausgebaut. Reisinger, der sich vor wenigen Wochen mit einem Architekten getroffen hatte, würde eine Zuschauerzahl zwischen 18.600 und 20.000 begrüßen.

Das Thema rund um das Grünwalderstadion wird die Stadt und den TSV 1860 München wohl so schnell nicht loslassen.

Schreibe einen Kommentar