Verwaltungsrat-Kandidatur: 1860 News bietet Plattform an

1860 News

Liebe Löwinnen und Löwen,

nach dem Aufstieg und der Sommerpause der Profimannschaft liegt der Fokus so langsam aber sich bei der Mitgliederversammlung am Sonntag, den 22. Juli 2018, um 10 Uhr (Einlass ab 8.30 Uhr). Die Versammlung findet in der in der Kulturhalle Zenith, Lilienthalallee 35 in 80939 München.

Wie das Löwenmagazin bietet auch 1860 News seine Plattform an um die Verwaltungsrat-Bewerber näher kennen zu lernen. Wir haben dafür einen Fragenkatalog erstellt, jeder Teilnehmer erhält die gleichen Fragen um die Fairness und Chancengleichheit zu gewährleisten. Darüber hinaus haben wir eine Beitragsgrafik erstellt (s. Beitragsbild). Für diese benötigen wir von den Interviewpartnern ein Bild.

So könnt ihr mit uns in Kontakt treten: roman@1860-news.de

Verwaltungsratliste

Fragenkatalog

  • Servus, wir begrüßen Sie recht herzlich zur unseren kurzen Fragerunde vor der Mitgliederversammlung. Sie bewerben sich als Verwaltungsrat. Um dem Leser einen genaueren Einblick in Ihre Person zu geben würden wir Sie bitten sich in ein paar Sätzen vorzustellen.
  • Aus welchem Grund möchten Sie Verwaltungsratmitglied werden?
  • Warum sollten die Fans Ihnen Ihre Stimme geben?
  • Das Verhältnis zwischen den Gesellschaftern ist derzeit angespannt. Wie wollen Sie dem als möglicher Verwaltungsratkandidat entgegenwirken?
  • Hasan Ismaik ist seit 2011 Investor beim TSV 1860 München. Aus seinen ambitionierten Zielen (Aufstieg in die Bundesliga) ist nichts geworden. Immerhin klappte der direkte Wiederaufstieg in den Profifußball. Anhand der letzten Jahre, welches Zwischenzeugnis würden dem 1860-Investor ausstellen?
  • Kommen wir nun zur e.V.-Seite. Nach dem Abstieg blieben beide Vizepräsidenten Hans Sitzberger und Heinz Schmidt. Neuer Präsident wurde Robert Reisinger der seit einem Jahr im Amt ist. Wie beurteilen Sie die Arbeit des Trios?
  • Die Stadionproblematik bleibt den Löwen seit dem Arena-Auszug treu. Das Grünwalder Stadion ist derzeit lediglich für 15.000 Zuschauer zugelassen. Der Verein hat alleine über 20.000 Vereinsmitglieder. Viele Fans werden weiterhin nicht in den Genuss kommen, sich die Löwenspiele live anzusehen. Wie ließe sich das Problem in den nächsten Jahren beheben. Welche Möglichkeiten sehen Sie für die Zukunft?
  • Dem TSV 1860 fehlt es leider immer wieder an Geld, gerade dann, wenn man im Profifußball Fuß fassen möchte. Nichtsdestotrotz gibt es Mannschaften, wie Aue, Sandhausen, Heidenheim, Kiel, Regensburg, die ohne großen Investor oder Fanaufkommen in der zweiten Liga spielen. Was machen diese Vereine im Vergleich zu den Löwen richtig?
  • Aktuell haben die Löwen ein großes Problem Spieler unter Vertrag zu nehmen. Die Spielvereinigung Unterhaching, lässt beispielsweise Spieler die Stephan Hain über einen externen Sponsor finanzieren. Wäre das nicht ein Gedanke für die Zukunft?
  • Die zweite Mannschaft dürfte bei der Mitgliederversammlung auch ein ganz wichtiges Thema sein. Welche Optionen sehen Sie, U-21 ja oder nein?

(c) Text und Bild 1860-news.de // Musterbild pexel.com