Ultras sind für einen Verein wie der Treibstoff für ein Fahrzeug

 

Und was ist wenn einem Fahrzeug der Treibstoff ausgeht? Richtig, es ist dann vorbei mit dem Vorwärtskommen! Genauso ist es mit den Ultras und den Vereinen. Ohne Ultras macht es ein Verein nicht lange. Denn die aktiven Fanszenen sorgen in jedem Spiel für Gänsehaut, treiben die Mannschaft bis zum Schluss nach vorne und sind in jedem Spiel dabei, egal ob es vor der Haustür oder tausende Kilometer entfernt ist. Es gibt stärkere und schwächere Fanszenen. Wir haben das Glück, dass wir vom TSV 1860 München die geilsten Ultras der Welt haben. Man kann nicht oft genug betonen, wie elementar wichtig die Leistung auf den Rängen für den Erfolg unserer Mannschaft ist. Das vorbildliche Verhalten sogar im Spiel gegen Säbener II überzeugt nun sogar so langsam die Stadt München! Laut Aussagen aus dem Münchner Rathaus steht man nur und ausschließlich wegen dem vorbildlichen Auftreten der 60er Kurve einer Kapazitätserweiterung für das GWS nun schon sehr offen gegenüber. Möglicherweise sogar schon ab der Regionalliga Bayern Rückrunde in der aktuellen Saison.

Dafür muss man einfach mal ein großes Dankeschön aussprechen! Ihr seid das Herz unseres Vereins! Ihr seid sein Sprachrohr, ihr sagt ungeschönt die Wahrheit und helft uns wieder dort hinzukommen, wo wir alle hinwollen – in den Profifußball.

Kritisch muss man leider nach wie vor Pyrotechnik betrachten. Wir finden die Optik und die dadurch vermittelte Stimmung unfassbar geil! Doch leider ist sie sehr gefährlich wenn sie unkontrolliert gezündet wird und daher auch verboten. In Augsburg war eine Ausnahme, da wurde gezündelt. Ansonsten das ganze Jahr schon nicht! Wir bezeichnen das als Verantwortungsbewusst und es zeigt, dass die Fans voll hinter dem Erfolg der Mannschaft und des Vereins stehen und die eigenen Interessen nicht in den Vordergrund stellen. Großartig!

Liebe Ultras macht so weiter! Wir denken mit Grauen an die letzte Saison zurück, als lange Zeit die Nordkurve peinlich leise war und keine Stimmung aufkam. Weil ihr gefehlt habt! Das darf nie mehr passieren. Gemeinsam nach vorne!!

ELIL