So könntest du gegen Halle bestehen

TSV 1860 München – Am Samstag treffen die Löwen auf Halle. Die letzten beiden Spiele konnten die Hallenser gewinnen. Die Löwen hingegen musste zwei vermeidbare Niederlagen in Kauf nehmen. Auf diese weise ist das Punktepolster auf einen Nicht-Abstiegsplatz von 11 auf 7 Punkte geschmolzen.

Halle steht hinten sehr kompakt und punktet regelmäßig. Allein in dieser Saison gelangen den Hallensern 16 Siege! Wenn die Löwen Halle schlagen wollen, dann müssen sie die Hintermannschaft in Bedrängnis bringen. Sascha Mölders ist für das Spiel leider gesperrt. Trotzdem kann dies ein Vorteil für die Löwen darstellen. Owusu ist wesentlich schneller als Mölders, insofern könnte Daniel Bierofka sich auf das Kontern verlegen. Mit Nico Karger und Stefan Lex haben die Löwen pfeilschnelle Außenbahnspieler. Darüber hinaus bleibt die Standartstärke der Sechziger. Der letzte Standardtreffer der Löwen ist bereits einige Wochen her: Braunschweig – Philipp Steinhart, Freistoßtor. Womöglich sehen wir am Samstag mal wieder einen Treffer der Giesinger. Mit Dennis Dressel haben die Löwen einen weiteren Freistoßschützen hinzubekommen. Der 20-Jährige hat in der Jugend und in der zweiten Mannschaft regelmäßig Freistoßtore erzielt.

Aus den letzten fünf Spielen gelang den Löwen lediglich ein Sieg. Trotzdem haben die Löwen alle Spiele auf Augenhöhe bestritten. Jetzt ist es an der Zeit sich mal wieder für die Leistung auf dem Platz zu belohnen. Das Spiel in Halle wird alles andere als einfach, zumal die Hallenser eine raue Spielweise haben. Allein in dieser Saison sammelte Halle 76. Gelbe Karten, drei Platzverweise sowie eine Gelb-Rote Karte. Die Löwen hingegen haben in dieser Saison bislang erst 64 Gelbe Karten. Hinzu kommen noch die beiden Gelb-Roten Karten von Herbert Paul und die Notbremse von Aaron Berzel.

Glaubst du an einen Weigl-Wechsel im Sommer?

Ein weiterer Vorteil der Löwen, könnte die Heimschwäche der Hallenser sein: In 16 Spielen gab es lediglich sieben Siege. Viermal entführte der Gegner jeweils einen Punkt, fünfmal setzte es gar drei Zähler. Die Giesinger werden am Samstag zwar nicht der Favorit sein, dennoch sind die Chancen da etwas zählbares mitzunehmen. Die Mannschaft ist gefordert und Daniel Bierofka wird seine Mannen optimal auf das Spiel einstellen.

Schon gesehen? Julian Weigl könnte im Sommer wechseln

Schreibe einen Kommentar