Reisinger zur Kommunikations-Diskussion

Anfang:

Präsident Robert Reisinger macht gegenüber dem Löwenmagazin klar: “Die Gesellschafter hätten das Thema ‘Kommunikation’ nie öffentlich gemacht”. Damit reagiert er auf die jüngsten Diskussionen rund um den Streit wer nun wen nicht kontaktiert habe. In den Medien würde zwanghaft nach Fehlern gesucht, so Reisinger.

Auf der Plattform dieblaue24 wurde Robert Reisinger indirekt vorgeworfen er habe gegenüber dem Investor keine Gesprächsbereitschaft signalisiert. Dem Löwenmagazin sagt der Präsident nun: “Wir wollen in Ruhe die anstehenden Punkte abarbeiten. Das haben wir in der Vergangenheit so gehalten und tun das auch jetzt!”. Ismaik sei über alle Schritte informiert und habe sich nie über fehlenden Kontakt beschwert.

Den gesamten Bericht findet man hier:

1860: Öffentliche Diskussion um Kommunikation der Gesellschafter

Schreibe einen Kommentar