Publikumsliebling Christian Köppel im Interview

Christian Köppel im Interview

München / 1860 News – Morgen steigt das Spiel gegen den FC Dingolfing. Die Dingolfinger werden 100. Jahre alt und laden zu ihrem Jubiläumsspiel den TSV 1860 München ein. Das Spiel findet morgen um 18 Uhr statt. Vor dem Spiel gab Christian Köppel FuPa ein Interview.

Der 23-Jährige spricht über die Ziele in der dritten Liga

“Als Mannschaft wollen wir erstmal in der 3. Liga ankommen und uns zurecht finden. Es wird wichtig sein, dass wir schnell zusammen finden um eine gute Rolle spielen zu können.”

Köppel möchte den Abstiegskampf vermeiden

“Auf alle Fälle wollen wir den Abstiegskampf vermeiden. Ich persönlich möchte möglichst viele Spiele absolvieren und meinen Anteil zum Erreichen der gesteckten Ziele beitragen.“

Seine Vertragsverlängerung

“Sechzig ist einfach ein besonderer Verein mit großer Tradition und herausragenden Fans. Der Club steht immer im Fokus der Öffentlichkeit unabhängig von der Ligazugehörigkeit. Selbst in der vierten Liga stand 1860 ständig im Mittelpunkt der Berichterstattung.

Sportlich den nächsten Schritt machen

“Obendrein hat die dritte Liga sportlich ihren Reiz. Für mich ist es eine tolle Chance mich in der Liga zu beweisen. Als gebürtiger Münchner kommt bei mir persönlich hinzu, dass ich meine Familie und Freunde hier habe.“

Über die aktuelle Saisonvorbereitung

“Wir sind wieder gut reingekommen. Die Belastung ist derzeit sehr hoch. Wir absolvieren zwei Einheiten am Tag und haben zwei Testspiele pro Woche. Daher sind wir körperlich und auch mental ausgelastet.

Christian spricht über seine Kollegen

“Mit den Neuzugängen haben wir starke Charaktere hinzubekommen, die denke ich einen positiven Einfluss auf die Mannschaft nehmen. Sie fügen sich gut ein und verstärken uns sportlich wie auch menschlich.“

Sein zweites Standbein neben dem Fußball

“Mit dem Studium macht man zu einem was für später und baut sich ein zweites Standbein auf und zum anderen macht man auch etwas für den Kopf. Man ist mental gefordert und erhält durch das Studium auch einen Blick außerhalb des Mikrokosmos Fußball. Bei Terminüberschneidungen geht für mich aber schon der Fußball vor – dahinter kommt aber gleich das Studium. Ich habe jetzt über die Hälfte geschafft und möchte es unbedingt bis zum Abschluss durchziehen.“

Das komplette Interview könnt ihr hier nachlesen.

Schon gelesen? Große Vorfreude bei den Löwen

Spielplan 3 Liga am Donnerstag – Große Vorfreude

 

Schreibe einen Kommentar