Nico Andermatt: “Mein Berater hat sich ein bisschen verzockt”

Nico Andermatt

Schweinfurt / München – Nico Andermatt spricht über seinen Werdegang. Er war ein halbes Jahr vereinslos nachdem sein Vertrag beim TSV 1860 München nicht verlängert wurde. Gegenüber Main-Franken-TV spricht er über die damalige Situation.

Mit 18 Jahren wechselte Nico Andermatt zum TSV 1860 München. Für ihn war das zu Beginn keine einfache Zeit, da seine komplette Familie in der Schweiz gelebt hat. Trotzdem hat er sich rasch eingewöhnt. „Allgemein habe ich mich in Deutschland weiterentwickelt“, so Andermatt gegenüber Main-Franken-TV.

Neues Löwenbuch

Im Sommer 2018 stieg er mit den Löwen in die 3. Liga auf. Sein Vertrag wurde jedoch nicht verlängert. Über die Hintergründe klärt der 23-Jährige jetzt auf: Die Planungen für die nächste Saison liefen an. Dann konnte man sich nicht einigen, der Berater von Andermatt hat darüber hinaus noch “ein bisschen verzockt”, wonach Andermatt im Anschluss ohne Vertrag da stand.

Als vereinsloser Spieler hätte der 23-Jährige zwar immer noch einen Verein finden können. Jedoch waren oftmals die Kaderplätze bereits allesamt vergeben, weshalb er vereinslos blieb und sich so fit gehalten hat. In der Winterpause wechselte Andermatt zum FC Schweinfurt. Hier möchte der ehemalige Löwenspieler durchstarten. Wir wünschen Nico Andermatt dazu alles Gute!

Hier geht es zum Video von Nico Andermatt

Schon gesehen?

KSC geht mit einstweiliger Verfügung gegen Viagogo vor

Schreibe einen Kommentar