Nachbericht TSV 1860 München schlägt Seligenporten

Nachbericht TSV 1860 München schlägt Seligenporten

TSV 1860 München schlägt Seligenporten

Daniel Bierofka stellt seine erste Elf ein wenig um. Rückkehrer Weber besetzt wieder die Innenverteidigung. Während sein Vertreter Wein wieder ins Mittelfeld versetzt wurde. Andermatt erhielt den Vorzug vor Simon Seferings. Der zwei starke Spiele gegen Nürnberg II und Buchbach hatte. Aber hier will Daniel Bierofka kein allzu großes Risiko eingehen. Schließlich war Seferings über ein Jahr verletzt und sollte daher behutsam wieder aufgebaut werden. Auch Christian Köppel nahm vorerst auf der Bank Platz. Die Llöwen agierten im 4-4-2. Der SV Seligenporten störte früh das Aufbauspiel der Sechziger und kam in der Anfangsphase zu einigen Torchancen. Die Gäste gingen ein hohes Tempo, nun stellte sich die Frage wie lange sie dieses beibehalten können. Die Löwen taten sich in der Anfangsphase schwer. In der 22 Minute dann das 1:0 für 1860 München. Ein Freistoß von Daniel Wein aus dem rechten Halbfeld landete bei Jan Mauersberger am zweiten Pfosten, dieser verlängerte den Ball sodass Markus Ziereis an die Kugel kam und den Ball ins Tor köpfte. Wenig später taucht der Gastgeber freistehend vor Marco Hiller auf. Der konnte jedoch den Gegentreffer verhindern. Dann ging es in die Halbzeit, erspielten sich in der zweiten Halbzeit einige Torchancen. Jedoch blieb es erst mal bei der knappen Führung. Dann setzten die Löwen einen Konter, Mölders setzt einen schönen Heber, der Ball geht über die komplette Abwehr auf Markus Ziereis der tänzelt den Torwart aus und schiebt den Ball ins leere Tor. 2:o damit war das Spiel eigentlich gelaufen. Kurz vor Schluss erhöhten die Löwen auf 3:0. Philipp Steinhart verwandelte den Ball mit einem schönem Freistoßtreffer.

TSV 1860 München – SV Seligenporten 3:0 (1:0)

TSV 1860: 1 Hiller (Tor) – 31 Koussou, 4 Weber, 6 Mauersberger, 36 Steinhart – 17 Wein, 5 Andermatt – 21 Türk, 18 Karger – 9 Mölders, 24 Ziereis.
Ersatz: 39 Bonmann (Tor) – 2 Weeger, 11 Köppel 16 Kindsvater, 22 Berzel, 33 Bachschmid, 35 Niemann.

Wechsel: Kindsvater für Türk (46.), Köppel für Andermatt (52.), Berzel für Ziereis (78.)

Tore: 1:0 Ziereis (22.), 2:0 Ziereis (77.), 3:0 Steinhart (85.).
Gelbe Karten: Andermatt, Mölders
Zuschauer: 12.500 im Grünwalder Stadion (ausverkauft).
Schiedsrichter: Lothar Ostheimer (Sulzberg); Assistenten: Jürgen Steckermeier (Altfraunhofen), Felix Brandstätter (Zamdorf).

Schreibe einen Kommentar