Können die Löwen die Auswärtsschwäche ablegen?

Am Samstag geht es gegen die Fortuna Köln, ca. 3.000 Löwenanhänger werden wieder in Köln die Mannschaft unterstützen. Für die Löwen ist das “auf dem Papier” eine vermeintlich einfache Aufgabe: Denn die Giesinger belegen den 9. Platz in der Liga, während die Fortuna Platz 16. inne hat. Doch wie schon der Löwencoach Daniel Bierofka sagte, gibt es keine leichten Spiele in der dritten Liga. Jeder kann jeden schlagen. Vieles hängt hier von der Tagesform ab.

Die Löwen hatten auswärts bislang Sand in ihrem Getriebe. Aus acht Spielen in der Ferne gab es lediglich einen Sieg (4:1 über Aalen), es folgten vier Unentschieden, sowie drei Niederlagen. In der Auswärtstabelle stehen die Giesinger auf Platz 15. Eine ausbaufähige Bilanz.

Beim der Fortuna Köln wiederum kriselt es: Seit fünf Spielen warten die Domstädter auf einen Sieg. „Die Mannschaft befand sich nach dem Abgang von Uwe Koschinat in einem schwierigen Abnabelungsprozess. Durch die beiden deutlichen Niederlagen gegen Wehen und Unterhaching kam dann natürlich noch eine hohe Verunsicherung hinzu. Aus diesem Negativstrudel müssen wir jetzt gemeinsam rauskommen“, betont der Fortuna-Boss gegenüber Express.de.

Günther Gorenzel sagte gegenüber der Bild-Zeitung: „Wenn man merkt, dass Dinge funktionieren, dann tritt man auch lockerer auf. Jetzt müssen wir den nächsten Schritt gehen.“ Dennoch bleibt er bei der Favoritenrolle passiv: „Es gibt keine richtigen oder schlechten Gegner in der Liga, sondern nur gute. Das wird ganz schwierig. Wir wissen nicht, was uns erwartet. Die können instabil sein, aber auch einen raushauen.“

Den Löwen gelang es bislang nur einmal zwei aufeinander folgende Spiele zu gewinnen. Am 25. August, sowie am 31. August konnten die Sechziger den VfR Aalen und den FC Energie Cottbus besiegen. Gegen Aalen war es bislang der erste Sieg in der Ferne. Ob am Samstag ein weiterer folgt?

Schaffen die Löwen den zweiten Sieg in Folge?

 

Schon gesehen?

Günther Gorenzel: “nachhaltiges und realistisches Sportbudget”

Schreibe einen Kommentar