Julian Weigl im Fokus von ManchesterCity

Hasan Ismaik: "Wir sind längst in Gesprächen"

Nach Informationen von Sunday Mirror, ist Julian Weigl im Blickfeld von Manchester City.

Julian Weigl im Fokus von ManCity

Pep Guardiola möchte Julian Weigl unbedingt verpflichten. Borussia Dortmund verlangt für Weigl mindestens 40 Millionen Pfund (45 Mio €). Der Mittelfeldspieler spielt seit Sommer 2015 beim BVB. Peg Guardiola wollte ihn schon damals von den Löwen zu Bayern München lotsen. Seitdem ist das Interesse von Pep an Ju Weigl nicht erloschen. An einem Weiterverkauf würde der TSV 1860 München mit partizipieren, über die Solidaritätsklausel der Fifa, die 5 % der Quote bereitstellt (gilt nur bei einem Wechsel ins Ausland). Für die klammen Löwen wäre das ein riesiger Geldbetrag (bei 45 Mio. wären das 2,25 Mio).

Sollte es zu einem Verkauf im Sommer kommen, so wäre Julian Weigl damit der teuerste Verkauf der Vereinsgeschichte: 2,5 Mio im Sommer 2015, 2,25 Mio bei einem Wechsel ins Ausland, damit wären wir bei einer Gesamtsumme von 4,75 Mio € !

Der teuerste TSV 1860 München Spieler war im übrigen Trainer Daniel Bierofka. Er wechselte damals 2002 für 4,2 Mio zu Bayer Leverkusen (Quelle transfermarkt.de). Julian Weigl wechselte in der Transferperiode seinen Berater. In dieser Saison kommt der junge Mittelfeldspieler auf 15 Einsätze. In der Bundesliga hält er aktuell den Rekord mit den meisten Ballkontakten in einem Spiel: (214 Kontakte im Spiel gegen den 1.FC Köln am 14.05.2016).

 

Schreibe einen Kommentar