Jena sucht Stadionbetreiber – Vorbild für 1860?

In Jena tut sich was! Das “Ernst-Abbe-Sportfeld” gehört aktuell der Stadt Jena. Im Stadion spielt der FC Carl-Zeiss. Nun sucht die Stadt europaweit nach einem Betreiber für das Stadion, wie der MDR berichtet. Ziel sei es, das Stadion zu einem reinen Fußballtempel mit 15.500 Plätzen umzubauen.

Der Verein wäre demnach dann Mieter des Betreibers und zahlt eine ligaabhängige Miete an diesen. Im Gegenzug muss der Betreiber natürlich Einnahmen an den Verein abführen.

Dieses Vorbild könnte durchaus auch für 1860 dienen. Denn bisher scheiterten Pläne rund um den Ausbau des Grünwalder Stadions oft am Veto der Stadt, die hier ja ebenso wie in Jena der Betreiber ist. Steuergeld-Thematiken etc. sind hier der Grund. Verständlicherweise. Mit diesem Modell könnte man diesen Knoten optimal lösen. UND: 1860 hätte außer der Miete keinerlei Kosten für das moderne Stadion. Ebenso könnte dieser Vorschlag auch bei einem neuen Stadion z.B. in Riem weiterverfolgt werden.

Unserer Meinung nach wäre dies tatsächlich eine sensationelle Lösung! Damit revidieren wir auch unsere Aussage von gestern zum Thema Olympiastadion! Wenn man es so hinbekommen kann, ist dies optimal für Münchens große Liebe. Wenn nicht, bleibt das Oly auf alle Fälle ein Thema, das man dringend weiterverfolgen sollte.

Beginnt nun die Betreibersuche?

Warten wir ab.

ELIL