Ist Timo Gebhart eine Option für das Rückspiel?

Timo Gebhart

Bei der Untersuchung der Achillessehne gab es gestern Entwarnung bei Timo Gebhart. Sportchef Gorenzel sagte zur TZ: “Timo hat eine leichte Reizung. Er wird ein bis zwei Tage individuell trainieren und soll am Donnerstag wieder ins Mannschaftstraining einsteigen.”

Dann hätte Timo Gebhart noch eine Woche um mit der Mannschaft zu trainieren. Am 24. Mai (Donnerstag um 17:30 Uhr) findet das Hinspiel in Saarbrücken statt. Die Auswärtsbegegnung war binnen einiger Minuten ausverkauft. Der TSV 1860 hat dafür aber auch lediglich knapp 1.000 Tickets aus Saarbrücken bekommen.

Startelf-Einsatz im Hinspiel unwahrscheinlich

Ob der Spielmacher der Löwen gegen Saarbrücken in der Startelf steht ist äußerst unwahrscheinlich. Jetzt ist er schon wieder eineinhalb Wochen aus dem Trainingsrythmus raus. Wir kommen bei ihm nicht in die Konstante. Es ist immer wieder so ein rein raus“, sagte Daniel Bierofka nach dem Geheimtraining zur tz. „Das ist für ihn und für uns bitter. Jetzt müssen wir mal schauen, wie es am Donnerstag ist.“

Gebhart eine Option für das Rückspiel?

„Beim Rückspiel weiß ich es nicht – beim Hinspiel kann man es aber fast ausschließen. Er hat zweimal eine Viertelstunde gespielt. Wir haben momentan kein aussagekräftiges Bild von ihm, wie lange er eigentlich durchhält“

Testspiel vor der Relegation nicht geplant

Die Löwen planen kein Testspiel vor der Relegation zu bestreiten. Zum einen wird wohl so kurz nach der Saison kein Gegner bereit stehen. Zum anderen ist die Verletzungsgefahr bei einem solchen Test einfach viel zu hoch. Allerdings kündigte Daniel Bierofka an ein internes Duell bestreiten zu wollen. Aktuell unterhält der Löwenkader über 30 Profis. Wovon einige ein relativ gutes Niveau haben.

Schreibe einen Kommentar