Exklusiv-Interview mit Korbi Vollmann derzeit SV Sandhausen

Interview mit Korbi Vollmann

Korbinian Vollmann 24, aktueller Fußballspieler des SV Sandhausen, gab uns die Tage ein Interview. Er spricht mit uns über 1860 München, seinen damaligen Wechsel, seine Verletzung und das Grünwalder Stadion. Klickt euch rein!

Korbinian Vollmann bei den Löwen 2004-2016

Korbi Vollmann kam 2004 zu den Löwen, durchlief ab der U-12 alle Jugendabteilungen des TSV 1860 München. Als 18-Jähriger wurde er unter Reiner Maurer in den Profikader berufen. Dort durfte er mit einigen anderen Jung-Löwen die Saisonvorbereitung machen. Um sein Talent zu fördern wurde er in die Dritte Liga nach Unterhaching ausgeliehen. Nach der Leihe kam er zu 1860 München zurück. Über die Amateure erkämpfte sich Korbi dann einen Platz bei den Profis. Im Winter 2016 erfolgte dann der Wechsel nach Sandhausen –  seine Beweggründe findet ihr hier bei uns!

 

Servus Korbi! Du bist im Winter 2016 nach Sandhausen gewechselt. Was hat dich zu diesem Schritt bewegt?

Korbi Vollmann: Jeder Fußballer möchte Spielzeit bekommen und in der höchstmöglichen Liga. Der Verein hat mir damals mitgeteilt, dass es schwer werden würde auf meine Minuten zu kommen, mit der ich auch zufrieden gewesen wäre. Beim SV Sandhausen hatte ich das Gefühl das ich diese Spielzeit, die ich mir erwarte, erreichen kann. Somit hab ich mich zu diesem Schritt entschieden und bin froh das es damals geklappt hat.

 

1860 News: Thorsten Fröhling hat dich von den Amateuren zu den Profis geholt und seither bist du ein gestandener Zweitliga-Spieler. Der jetzt seine vierte Saison in der zweite Fußball-Bundesliga spielt. Dein Traum eine Profi-Karriere zu starten ist wahr geworden. Damit hast du das geschafft, was vielen anderen Spielern verwehrt bleibt. Sicherlich hattest du in der Zeit viele Förderer und Personen, die dich angetrieben haben?

Korbi Vollmann: Ich glaube das zum „Profi“ werden nicht nur 1,2,3 Förderer dazugehören. An erster Stelle glaube ich das ohne die Familie, die immer hinter mir stand und mich bei allem unterstützt hat, ich es nicht so weit geschafft hätte. Dann denke ich das jeder Trainer den ich in meiner Jugend oder auch im Herrenbereich hatte seinen Teil dazu beigetragen hat, dass ich mich heute „Zweitliga-Profi“ nennen darf. Man lernt von jedem Trainer. Egal ob man sich von der Persönlichkeit weiterentwickelt oder im fußballerischen. Jedoch möchte ich Thorsten Fröhling schon hervorheben. Er hat mich sehr geprägt. Bis heute! Er hatte mir die Verantwortung der Kapitänsbinde übertragen und mich in meinem Spiel weiterentwickelt. Die Art und Weise wie er uns trainiert und gefördert hat war für mich persönlich super.

 

1860 News: Du bist in München geboren und aufgewachsen. Das Grünwalder Stadion war als Jugend- und Amateurspieler, quasi dein Wohnzimmer. Nun kehrten die Löwen zurück und das Stadion ist immer ausverkauft. Hattest du bereits die Gelegenheit ein Spiel, der Löwen im Stadion zu verfolgen?

Korbi Vollmann: Ich habe einen Teil meiner Reha Zeit in München verbracht. Dadurch hatte ich die Gelegenheit mir 2 Spiele live anzuschauen. Das ist schon etwas besonderes bei der Kulisse. Selbst meine Team-Kollegen sagen immer wieder: “Das ist Wahnsinn was da los ist”. Ansonsten schaue ich natürlich die Spiele im TV, wenn es möglich ist. Ein paar Jungs kenne ich ja noch und drücke ihnen natürlich die Daumen 😉

 

Hier gehts zur Seite zwei

1860 News: Aktuell bist du leider verletzt (Außenband Riss am Knie) – Gute Besserung an dieser Stelle! – wann sehen die Fans dich wieder auf dem Spielfeld?

Korbi Vollmann: Vielen Dank erstmal. Anfang der Saison habe ich mir leider das Außenband gerissen und war somit erstmal raus. Jedoch bin ich aktuell wieder ins Mannschaftstraining eingestiegen und meinem Knie geht es super, deswegen hoffe ich das es nicht all zu lange dauert bis ich wieder spielen darf.

 

1860 News: Bei den Löwen warst du sehr beliebt. Ein Fan von 1860 München widmete dir sogar einen eigenen Song: “Korbi Vollmann (1860)“. Ist dir dieser bekannt?

Korbi Vollmann: Ja diesen Song kenne ich natürlich. Er hatte mir damals das Lied mit einem Link per Mail zukommen lassen. Es hat mich sehr gefreut, das sich jemand so viel Mühe macht, um sowas für mich zu schreiben und aufzunehmen. Selbst ein paar Jungs aus meiner Mannschaft kennen das Lied und spielen es auch ab und zu in der Kabine 😀

 

1860 News: Könntest du dir in Zukunft einen Wechsel zu 1860 vorstellen? Wenn ja, unter welchen Umständen?

Korbi Vollmann: Ich habe meinen Vertrag im Sommer erst verlängert und bin glücklich hier in Sandhausen. Ich will aber dazu sagen, das ich finde, das 60 gerade sportlich auf einem guten Weg ist (sofern ich das von außen bewerten kann) und ich das natürlich weiterhin verfolge was die Löwen machen.

 

Korbi vielen Dank für das Gespräch. Wünschen dir eine rasche Genesung und hoffen dich bald wieder auf dem Platz zu sehen!