György Hursán Probetraining verlängert sich in Ungarn

Trainingslager Kai Bülow

München – Das Probetraining von György Hursán verlängert sich laut dem Onlineportal dieblaue24 um eine weitere Woche. Das 20 Jährige Abwehrtalent befindet sich bereits seit einer Woche beim Erstligisten Diósgyőri VTK.

György Hursán verlängert sein Probetraining in Ungarn

Der Abwehrspieler verlängert sein Probetraining beim Erstligisten Diósgyőri VTK um eine Woche. “Hursan hat uns gebeten, dass wir das Probetraining um eine Woche verlängern”, erklärte Trainer Daniel Bierofka am Montagnachmittag gegenüber dem Online Blog dieblaue24: “Ich will aber Ende der Woche wissen, wie bei ihm der Stand ist. Wir müssen den Kader für die Rückrunde final planen.”

Hursan György bald beim Diósgyőri VTK?

Das könnte bei einem möglichen Wechsel passieren

Bei einem Wechsel von Hursán könnte der TSV 1860 München mit einer kleinen Ablösesumme rechnen oder eine Klausel für einen Weiterverkauf mit einbauen lassen. Bei dem damaligen Wechsel von Tarik Camdal erhielten die Löwen eine kleine Ablösesumme. 2 Jahre später wechselte Camdal für 5. Mio Euro zum Rekordmeister Galatasaray Istanbul.  Einen möglichen Werdegang könnte Hursán vielleicht auch nehmen – wer weiß?

Darüber hinaus könnte sich der TSV 1860 München sein Gehalt einsparen. Gerüchten zur Folge soll ihn der ehemalige Geschäftsführer Power letztes Jahr mit einem gut dotierten Profivertrag (bis 2020) ausgestattet haben. In dieser Saison ist der Verteidiger nicht über die Rolle des Reservisten hinaus gekommen. Er hat in der Hinrunde überwiegend in der zweiten Mannschaft ausgeholfen (sieben Einsätze). Bei den Profis dagegen kam er fünfmal zum Einsatz. Sein bestes Spiel hatte er am 23.09.2017 gegen den FC Unterföhring.

Durch einen Verkauf von Hursán könnte der TSV 1860 München ggf. noch einmal auf dem Transfermarkt tätig werden. Oder einem Nachwuchsspieler aus der U-19 die Chance geben. Gegen den FC Memmingen spielte M. Spitzer (derzeit U-19) eine Halbzeit lang durch und machte seine Sache ordentlich.

Schreibe einen Kommentar