Hasan Ismaik äußert sich nach der Niederlage gegen Jena

Hasan Ismaik äußert sich nach der Niederlage gegen Jena

1860-Investor Hasan Ismaik meldet sich via. Facebook über seine PR-Agentur zu Wort. In der spricht er unter anderen über Spiel gegen Carl Zeiss Jena, die Hinrunde der Löwen, sowie den Zusammenhalt im Löwenrudel. Anbei haben wir für euch den exakten Wortlaut:

Liebe Löwen,

natürlich bin auch ich enttäuscht über das heutige Ergebnis gegen Jena. Das habe ich mir anders vorgestellt. Aber Fußball ist eben nicht berechenbar. Es gibt gute, aber auch schlechte Tage im Sport. Dass die Mannschaft Qualität besitzt, hat sie über weite Strecken der Hinrunde bewiesen. Daran sollte sich die Mannschaft erinnern und ihre Tugenden wieder abrufen. Wir haben in diesem Jahr gegen Kaiserslautern noch einmal die Gelegenheit, es besser zu machen.

Das Wichtigste ist jetzt, dass Fans, Mannschaft und Trainerteam zusammenhalten und die äußeren Einflüsse, die leider nach wie vor bei 1860 gegeben sind, ausblenden. Warum halten wir Löwen nicht zusammen? Ich kann selbst nicht verstehen, dass immer wieder Unruhe in den Verein hinein getragen wird. Vor allem, mit welchem Ziel?

An dieser Stelle will ich mich bei allen Fans, die so zahlreich zu 1860 München gehen und trotz vieler Rückschlage weiterhin zu unserem Verein stehen, bedanken. Eure Treue ist einzigartig und vorbildlich. Vielen Dank!

Einmal Löwe, immer Löwe

Hasan Ismaik

Schon gesehen?

Brennende Löwenschals in der Gästekurve

Schreibe einen Kommentar