Groundhoppers 1860: Mehrheit in Cottbus gegen Ismaik

Cottbus – Zur Berichterstattung über das Spiel unserer Münchner Löwen beim FC Energie Cottbus gehören auch die lautstarken Proteste eines Großteils der in die Lausitz mitgereisten Löwenfans gegenüber Investor Hasan Ismaik.

FC Energie Cottbus – TSV 1860 München 1-2

Während der zweiten Halbzeit wurde ein Spruchband (siehe Bild) präsentiert sowie das sogenannte “Scheichlied” angestimmt. Im Anschluss wurde noch “Wir sind der Verein” im Stadion der Freundschaft lautstark zum Besten gegeben.

Über die Wortwahl kann man sicher streiten. Nicht jedoch, dass dieser Protest von einer überwältigenden Mehrheit der im Stadion anwesenden Löwenfans mitgetragen und unterstützt wurde.

Bemerkenswert war die sehr hohe Mitmachquote im gesamten Gästeblock. Nach unserer Schätzung beteiligten sich ca. 75% der Löwenfans aktiv am lautstarken Protest gegen Investor Hasan Ismaik. Diese Einschätzung haben wir uns vor Ort von mehreren neutralen Löwenfans bestätigen lassen. Die Beteiligung im erfahrungsgemäß eher zurückhaltenden Sitzplatzbereich war ebenfalls höher als erwartet.

Unabhängig von der Einstellung jedes einzelnen Löwenfans bei diesem immer wieder sehr emotional debattierten Themas gab es während und nach dem Spiel viele Gespräche und Diskussionen, die unserer Beobachtung nach alle sachlich, fair und ohne Beleidigungen abliefen. Das gilt für Kritiker und Unterstützer von Hasan Ismaik gleichermaßen. Dafür ein großes Lob!

Die Gespräche dauerten vor dem Stadion bis weit nach Spielende, blieben aber bis zum Schluss absolut nüchtern und objektiv!

Es ist halt doch was anderes wenn man seinem Gesprächspartner direkt gegenübersteht statt sich in den anonymen Kommentarspalten des Internets teils mit Fake-Accounts völlig sinnfrei zu beleidigen (gilt natürlich auch für beide Seiten).

Bild:
Gästeblock in Cottbus
Vielen Dank für das Foto!

Schreibe einen Kommentar