Friedhelm Funkel verlässt Fortuna Düsseldorf zum Saisonende

Düsseldorf: Friedhelm Funkel und Fortuna Düsseldorf gehen ab dem 30.06.2019 getrennte Wege. Der ehemalige Trainer des TSV 1860 München, wird seinen auslaufenden Vertrag nicht verlängern. 

Fortunas Sportvorstand Lutz Pfannenstiel lobte Funkel: „Wir schätzen die hervorragende Arbeit von Friedhelm Funkel und haben großes Vertrauen in ihn. Er ist ein absoluter Profi, der bis zum letzten Tag seine gesamte Kraft für die Fortuna einsetzen wird.“

„Wir haben in der Saison 2017/2018 den Vertrag von Friedhelm Funkel bereits in der Winterpause verlängert, weil es um den langfristigen Aufbau einer Aufstiegsmannschaft ging“, so Fortunas Vorstandsvorsitzender Robert Schäfer, „in diesem Jahr gibt es eine andere Situation, da wir das kurzfristige Ziel des Klassenerhalts haben, was für Fortuna Düsseldorf von überragender Bedeutung ist. Angesichts dessen haben wir im Verein mit allen Gremien verabredet, konkrete Vertragsgespräche mit dem Trainer, aber auch mit den Spielern und dem Funktionsteam erst zu führen, wenn absehbar ist, wie sich die Spiele in der Rückrunde entwickeln.“

Weiter sagt Schäfer: „Friedhelm Funkel akzeptiert diesen Standpunkt, bestand allerdings auf eine schnelle Lösung in der Winterpause. Deshalb konnten wir hier leider keinen gemeinsamen Kompromiss finden. Wir respektieren Friedhelms Entscheidung und bedauern es sehr, dass wir keine Einigung erzielen konnten. Der gesamte Verein, Friedhelm Funkel und die Mannschaft werden jetzt zusammen alles dafür geben, den Klassenerhalt zu erreichen.“

Beim TSV 1860 München war Friedhelm Funkel zwischen 2013 und 2014 Cheftrainer. Auch hier sollte der bis 30. Juni 2014 datierte Vertrag nicht verlängert werden. Aufgrund einiger Niederlagen hat sich der ehemalige Zweitligist von Funkel vorzeitig getrennt. Damals übernahm Markus von Ahlen die Mannschaft bis zum Saisonende und sicherte auf diese Weise einen einstelligen Tabellenplatz.

Foto: Frederic Scheidemann

Schreibe einen Kommentar