Felix Weber kämpft um seinen Stammplatz

3. Spieltag Leichte Rotation gegen Osnabrück

TSV 1860 Verteidiger Felix Weber bildete in den ersten Spielen zusammen mit Simon Lorenz die Innenverteidigung. Als Aaron Berzel wieder fit wurde, verdrängte der 26-Jährige den Löwenkapitän. 

Die AZ hackte beim Kapitän nach ober er sich in der Rolle des Herausforderers sehe:  “Keine Ahnung, ob ich Herausforderer bin. Fragen Sie den Trainer.” Weiter sagte Felix Weber:  “Ich hätte schon mehr Spiele gewollt.” Laut Daniel Bierofka habe sich das Eigengewächs zu viel Druck gemacht. Dazu sagt Weber: “”Das ist Vergangenheit, da brauchen wir nicht immer drüber zu reden.”

In der Wintervorbereitung werden die Karten neu gemischt. Die Löwen sind in der Innenverteidigung gut vertreten: Aaron Berzel, Felix Weber, Semi Belkahia, Simon Lorenz sowie Jan Mauersberger stehen dem Löwentrainer zur Verfügung. Alternativ kann Bierofka noch auf Daniel Wein bauen. Der defensive Mittelfeldspieler, kann auch in der Abwehr agieren.

Schon gesehen?

Timo Gebhart trainiert mit Fitness-Coach des DFB