Ex-Löwe Andreas Ludwig erhält Freigabe – wäre er einer für 1860?

Andreas Ludwig wieder zu 1860?

FC Magdeburg Geschäftsführer Mario Kallnik erteilte Andreas Ludwig die Freigabe für einen möglichen Wechsel. Überlegt der “Achter” wieder 1860 München zu wechseln?

In Magdeburg kommt der Neuzugang nicht wie gewünscht zum Zug

Sommerneuzugang Andreas Ludwig konnte sich bislang in Magdeburg keinen Stammplatz erkämpfen. In dieser Saison kam er lediglich auf neun Einsätze. “Beide Seiten, der Verein und ich, hatten (…) andere Vorstellungen”, sagt der 27-Jährige im Gespräch mit der Bild.

Andreas Ludwig spielte bereits in der zweiten Liga für 1860

Andreas Ludwig wäre kein Unbekannter. Er hat bereits in der Bundesliga für Hoffenheim gespielt (sechs Einsätze). In der zweiten Liga kommt er auf 38 Einsätze (10 davon absolvierte er bei den Löwen – Rückrunde 13/14). Im Mittelfeld kann er nahezu jede Position spielen. Am wohlsten fühlt er sich jedoch im offensiven Mittelfeld und grade hier hatten die Löwen nach dem Ausfall von Gebhart große Probleme. Ansonsten kann “Lude” aber auch auf den Flügel ausweichen.

“Werden ihm keine Steine in den Weg legen” 

Wir werden ihm keine Steine in den Weg legen”, verkündete FCM-Geschäftsführer Mario Kallnik gegenüber der “Bild-Zeitung”. Als Grund für den misslungenen Transfer nannte Kallnik nicht die Leistung Ludwigs, sondern das FCM-Spielsystem, an dem der Sommer-Neuzugang aus Utrecht gescheitert sei.

Vereinssuche im Winter – Chance für 1860?

In der Winterpause beginnt die Suche nach einem neuem Verein. Für die Löwen wäre Ludwig in jedem Fall eine Bereicherung. Coach Daniel Bierofka dürfte Andreas Ludwig noch aus seiner Zeit bei 1860 München kennen. Bezüglich der Ablösesumme könnte man sich verständigen. Der TSV 1860 München sucht unter anderen noch einen Sparringspartner  und Magdeburg wäre ein guter Gegner.

Eventuell ließe sich dadurch ein möglicher Transfer von Ludwig verrechnen?

(c) Bild Andreas Ludwig – Facebook