Ex-Löwe Andermatt wechselt in die 3. Liga

Mittelfeldspieler Nicolas Andermatt kommt vom 1. FC Schweinfurt 05 aus der Regionalliga Bayern nach Meppen. Der 23-jährige gebürtige Schweizer unterschreibt einen Vertrag bis Sommer 2021 beim SV Meppen. Nicolas Andermatt ist der Sohn des ehemaligen Schweizer Nationalspielers Martin Andermatt.

Vor der Station in Schweinfurt war Nicolas Andermatt in der Saison 2018/19 für 1860 München am Ball und damit einer der Aufstiegshelden, die den Sprung in die 3. Liga feierten. Der zentrale Mittelfeldspieler wurde in der Jugend des FC Zürich ausgebildet. Von der U15 bis in die U21 durchlief der Schweizer jede Nachwuchsabteilung des zwölfmaligen Schweizer Meisters.

„Nico ist ein Spieler, der mit seiner Spielweise perfekt zu uns passt. Er bringt Kreativität und die richtige Mentalität mit, die wir im Mittelfeld benötigen“, so SVM-Sportvorstand Heiner Beckmann. Auch Cheftrainer Christian Neidhart freut sich über die Neuverpflichtung: „Ich bin davon überzeugt, dass Nicolas Andermatt gerade als Linksfuß auf der Sechserposition wichtige Akzente setzen wird. Mit seiner spielerischen Qualität soll er unserem Spiel die perfekte Balance zwischen Defensive und Offensive geben und auch bei Standards für Torgefahr sorgen.“

Nicolas Andermatt konnte sich bereits vor Ort ein Bild vom SV Meppen machen: „Für mich war sehr schnell klar, dass hier alles passt. Nach sehr guten Gesprächen wusste ich, dass ich mich zu 100 Prozent mit dem Verein und der Struktur identifizieren kann! Ich freue mich riesig, dass ich mit dem SVM den nächsten Schritt machen kann!“

Schreibe einen Kommentar