Ein Stück Sechzig geht verloren – Christl Estermann geht in den Ruhestand

Sie war und ist noch immer ein großer Teil der Münchner Löwen. Nach über 20 Jahren ist jetzt Schluß, Christl Estermann die Wirtin des "Löwen-Stüberl" geht in Rente.
Anfang:

Sie war und ist noch immer ein großer Teil der Münchner Löwen. Nach über 20 Jahren ist jetzt Schluß, Christl Estermann die Wirtin des “Löwen-Stüberl” geht in Rente.

Wenn man das Trainingsgelände des TSV 1860 München betritt ist es mit das erste was Löwenfans zu sehen bekommen, das “Löwen-Stüberl”. Mit dem Biergarten und der Nähe zu den Trainingsplätzen ist es einmalig und auch etwas besonderes an der Grünwalderstraße – das “Stüberl”.
Jetzt nach über 20 Jahren geht die 75-jährige in den verdienten Ruhestand. Bereits vor zwei Jahren wollte die Wirtin in die Rente gehen, doch konnte man die Dame noch einmal überreden weiter zu machen, Jetzt soll aber endgültig Schluß sein.

Viel hat “Christl” bei den Löwen erlebt

Einst holte Karl-Heinz Wildmoser die Wirtin zu den Löwen, und seither betreibt Sie an der Grünwalderstraße das Lokal. Auch musste die Herzblut-Löwin insgesamt 27 Trainerwechsel bei den Giesinger miterleben, so sagte Sie in einem Interview bei “Hallo München”  vor zwei Jahren: “Mein Lieblingstrainer war und bleibt Werner Lorant. Ich hatte schon immer einen guten Kontakt zu ihm, er besucht mich auch heute noch ab und zu. ”
Neben dem Durchmarsch in die Bundesliga unter besagten Trainer, der sicherlich unvergessen bleibt, musste das Langjährige Löwenmitglied natürlich auch die letzten Jahre hautnah miterleben, der Abstieg, das Jahr in der Regionalliga, aber eben auch der Wiederaufstieg in die dritte Liga gingen an Christl freilich nicht vorbei. Besonders der Aufstieg in diesem Jahr dürfte der Wirtin die Entscheidung etwas leichter gemacht haben, jetzt in die Rente zu gehen, denn wie Sie selbst sagt: “Man soll aufhören, wenn es am schönsten ist“.

Verein plant gebührende Abschiedsfeier

Wie es sich natürlich für eine so Langjährige Löwin gehört, wird Christl Esterman mit einer Abschiedsfeier verabschiedet: “„Und zum großen Abschied planen wir auch noch ein Abschiedsfest mit und für die Christl. Näheres werden wir zu gegebenem Zeitpunkt bekanntgeben“, so Geschäftsführer Michael Scharold.

Eines ist so gut wie sicher, auch wenn die Wirtin jetzt bald in den Ruhestand geht, wird Christl Estermann nicht ganz aus dem Leben an der Grünwalderstraße 114 verschwinden, denn es ist zu vermuten, das Frau Estermann nicht ganz ohne den Löwen kann.

Hier geht´s zur offiziellen Pressemitteilung des Vereins

Bildquelle: Abendzeitung München

Schreibe einen Kommentar