Dritte Liga bald mit 22 Vereinen?

Soll es bald 22 Vereine in der dritten Liga geben? Nach Informationen des Kickers (Ausgabe vom 31.01.2019) befürworten elf niedersächsischen Regionalligisten diese Lösung. Künftig soll es in der dritten Liga 22 Vereine geben. Dabei soll es in der dritten Liga fünf Absteiger geben. Im Gegenzug bleiben die fünf Regionalligen in ihrer Form erhalten. 

Die Niedersachsen befürchten durch eine Aufteilung der Regionalligen: Nordost, Bayern und dem Norden, zu weite Auswärtsfahrten mit den damit verbundenen Kosten. Daher ihr Vorschlag die dritte Liga aufzustocken.

Zum Vergleich in der letzten Saison gab es lediglich drei Absteiger aus der dritten Liga. Die Vereine nahmen in dieser Saison den vierten Abstiegsplatz zähneknirschend in Kauf. Mit der Forderung die Regionalliga Reform voran zu treiben. Dem Vernehmen nach sollte es künftig vier Regionalligen geben. Sofern dies die Kehrtwende ist, dann dürfte Streit vorprogrammiert sein.

Am 17. Spieltag demonstrierten die Drittligisten zusammen gegen Regionalliga-Reform. Mehr dazu erfahrt ihr in dem Video:

Schon gesehen?

Neues Löwenbuch: “Besäufniserregend – Eine bierernste Krimikomödie”

Schreibe einen Kommentar