Die Bayerische reagiert auf Banner-Kritik

Die Bayerische stand vor einigen Tagen in den Schlagzeilen (wir berichteten). Der Hauptsponsor der Löwen hatte am Rathaus eine Veranstaltung gemietet und offenbar gab es ein Missverständnis bei der Anmeldung des Events. Denn wenige Stunden später machte der Münchner Stadtrat einen Riesenwirbel um ein auf Rathaus projiziertes Banner.

Die Bayerische reagiert auf Kritik

Der Hauptsponsor der Löwen reagiert trotz des Missverständnisses sehr souverän: “Dabei haben wir tolle Animationen mit einem Beamer auf Hauswände projiziert. Leider haben wir hier ein wenig über die Stränge geschlagen und auch unerwünscht das Münchner Rathaus bestrahlt. Wir sind uns unserer Schuld bewusst und lassen uns etwas zur Wiedergutmachung einfallen! Versprochen! ”

Versicherer spendet 3 x 1860 Euro

Auf das Video ließ der Versicherer Taten folgen. In einer weiteren Botschaft meldete sich der Hauptsponsor der Löwen zu Wort: “Nach unserem kleinen Fauxpas mit unseren blauen Nikoläusen haben wir uns dazu entschieden, derMünchner Tafel e. V. 3 x 1860 Euro zu spenden. Die Intention unserer Promotion-Aktion war es nämlich, zur Weihnachtszeit Menschen zu erfreuen. Als Wiedergutmachung verfolgen wir unsere Idee weiter und helfen denen, die wirklich Hilfe benötigen.”

(c Bild – diebayerische Facebook-Seite)

Schon gesehen? Manni Schwabl mit revolutionären Vorschlag

Manni Schwabl: “dritte Liga ist kein geeigneter Unterbau”

 

Schreibe einen Kommentar