Daniel Bierofka: “Ich rechne immer mit Wahrscheinlichkeiten”

Daniel Bierofka

1860-Coach Daniel Bierofka gab gegenüber dem Münchner Merkur ein Interview. In diesem Spricht er über seine Doppelbelastung, Adriano Grimaldi sowie die weitere Kaderplanung:

Doppelbelastung

“Man darf das nicht unterschätzen. Wenn es reichen würde, ab Donnerstag eine Mannschaft zu trainieren, dann würden das viele Trainer machen. Das ganze Jahr war überhaupt ziemlich anstrengend und emotional. Weil ja auch sonst einiges los war. Die Relegation. Nur drei Tage Pause danach. Kaderplanung. Das erste Mal 3. Liga. Dazu der ganze Stress mit der Fahrerei. Ich bin froh, dass ich über Weihnachten ein bisschen frei hatte und auch mal sieben Tage das Handy ausgeschaltet lassen konnte.”

Adriano Grimaldi

“Im September hat er noch ein Interview gegeben und alles gut gefunden hier. Danach muss irgendetwas passiert sein. Nachvollziehen kann ich es nicht, aber wir versuchen, das jetzt anständig zu regeln. Im Fußball passiert es eben ab und zu, dass ein Spieler unzufrieden ist. Und wenn er keinen Weg mehr sieht, hier Fußball zu spielen, dann muss man eben darauf reagieren. Das Transferfenster ist bis 31. Januar geöffnet. Bis dahin sollte es eine Lösung geben. Und wenn nicht, dann müssen wir eben schauen, wie wir verfahren.”

Kaderplanung

“Wir müssen uns an den Realitäten orientieren und dürfen keine Luftschlösser bauen. Wir müssen eine Mannschaft zusammenschrauben, die mithalten kann. Und wir müssen umso mehr junge Spieler entwickeln. Das macht mir aber auch Spaß. Ich war ja auch lange Trainer der U 21.”

Das komplette Interview könnt ihr hier nachlesen. 

 

 

 

  1. Das Interview war durchdacht und lesenswert. Besonders der Teil mit der Jugendarbeit gefällt mir. Hoffe in der Rückrunde auch mal ein paar neue Gesichter aus der eigenen U19 / U21 sehen zu können.




    0



    0

Schreibe einen Kommentar