Aufsichtsratssitzung an der Grünwalder Straße

Am heutigen Dienstag findet die Aufsichtsratssitzung des TSV München von 1860 GmbH & Co. KGaA statt.  Beide Mitgesellschafter werden sich hierzu über die Zukunft der Löwen unterhalten. Die Planungen für die nächste Saison laufen bereits im vollen Gange.

Kürzlich verlängerte sich der auslaufende Spielervertrag von Sascha Mölders automatisch um ein weiteres Jahr. Auch mit TSV 1860 München Eigengewächs Dennis Dressel soll unbedingt verlängert werden. Der 20-Jährige stand in den letzten beiden Spielen gleich zweimal in der Startelf und soll nächste Saison zum Profikader gehören. Neben Dressel würde Daniel Bierofka Aaron Berzel ganz gerne behalten. Der Defensivallrounder deckt sogleich mehrere Positionen ab und ist mit dem Löwengen zu 100 % identifiziert. Um weitere Verstärkungen für den Profikader zu gewährleisten müssten sich beide Gesellschafter auf einen gemeinsamen Weg verständigen.

Bislang kamen sickerten lediglich die Vorschläge aus dem e.V. Bereich durch. Diese hörten sich nach unserer Auffassung nach sinnvoll an. Eine temporäre Rückgliederung der U-Mannschaften in den e.V. könnte der KGaA mehr Geld für den Profibereich verschaffen. Jedoch wurde dieser Vorschlag bislang laut mehreren Medienberichten abgelehnt. Laut dem Löwenmagazin gibt es noch ein weiteres Angebot: “eine Unterstützung durch HAM International in Form von einer kombinierten Zahlung. 1 Millionen als Genussscheine mit Sofortzahlung und 1 Millionen in Form von einem Sponsoring. Weitere Darlehen sowie Genussscheine, die nicht sofort ausgezahlt werden, möchte man nicht annehmen.” Michael Scharold und Günther Gorenzel werden beide als Geschäftsführer ebenfalls bei der Aufsichtsratssitzung teilnehmen.

 

Schreibe einen Kommentar