1860 München schlägt Bayreuth mit 3:0

1860 schlägt Bayreuth

Die Serie aus zwei sieglosen in Folge wurde heute beendet. Der TSV 1860 München schlägt Bayreuth mit 3:0 und sichert sich mit diesem Ergebnis, die Herbstmeisterschaft. Ingolstadt II kam dagegen den Augsburg II lediglich zu einem 0:0. Wodurch der TSV 1860 München nun in der Tabelle insgesamt 5 Punkte Vorsprung hat.

 

1860 München schlägt Bayreuth mit 3:0

Der TSv 1860 München landete am 18. Spieltag in der Regionalliga Bayern einen regelrechten Befreiungsschlag. Bayreuth ging mit ihrem neuem Trainer Christian Stadler (wir berichteten) sang und klanglos mit 0:3 in Giesing unter. Auch ein höheres Ergebnis, wäre durch aus drin gewesen. Das die Löwen nicht höher gewannen, lag am Bayreuther Torhüter Alexander Skowronek (20 Jahre). Er hielt die Spielvereinigung aus Bayreuth eine Zeit lang im Spiel.

Löwen taten sich die ersten 20 Minuten sehr schwer

Zu Beginn war es jedoch nicht solch eine klare Angelegenheit. Die Bayreuther befanden sich durch den Trainerwechsel im Aufwind und das machte sich auf dem Platz bemerkbar. Sie pressten früh und verunsicherten damit die Münchner Löwen. Die vermutlich mit soviel Widerstand, nicht gerechnet haben. Auch die erste Torchance gehörte den Gästen. Dominik Schmitt kam in aussichtsreicher Position zum Torabschluss. Dieser Ball ging an den linken Innenpfosten und von dort aus ins rechte Seiten-Aus. Torwart Marco Hiller wäre Chancenlos gewesen.

1860 kommt immer besser ins Spiel

Doch dann übernahmen die Löwen das Zepter. Sie erspielten sich einige gute Chancen und versuchten vieles. Mal über lange Distanz, über Freistöße / Ecken oder direkt aus dem Spiel heraus. Die Bayreuther warfen sich, aber immer wieder mutig in die Bälle. Dann war es doch ein Freistoß, der die Münchner Löwen in Führung bringen sollte. Steinhart bringt den Ball aus dem rechten Halbfeld direkt vors Tor. Beide Mannschaften stochern rum, Ziereis scheitert mit seinem Abschluss. Der Ball springt aus dem Tor heraus, direkt auf Sascha Mölders, dieser lenkt den Ball dann entschieden mit seinem angelehnten Körper in Richtung Jan Mauersberger, dieser haut den Ball in den Kasten: 1:0.

Bayreuth sichtlich geschockt. 1860 München kann befreit aufspielen. Wenige Minuten später fällt das 2:0. Die Löwen kontern über Mölders, dieser legt ab auf Kindsvater, der bringt den Ball in den Sechzehner. Karger scheitert an der Verteidigung, die Kugel springt zu Ziereis, der köpft den Ball ins leere Tor. 2:0 in der 41. Spielminute.

In der zweiten Mannschaft spielte nur 1860

Auch die zweite Hälfte gehörte den Münchner Löwen. Das einzige Manko war hier die Chancenverwertung. Ein Freistoß von Steinhart aus 19 Metern wurde von der Bayreuther-Mauer abgefälscht, ging knapp am Pfosten vorbei. Kindsvater übersah beim Konter den freistehenden Karger und lies den Ball dem heraustürmenden Bayreuther Keeper. Wenig später war Kindsvater frei vor dem Bayreuther Tor und scheiterte im halbrechten Halbfeld erneut vor Keeper Skowronek. Es gab noch 1-2 weitere Chancen dieser Art. Doch letzten Endes wurden die Löwen erlöst. Kurz vor Schluss, fiel dann das dritte Tor für 1860 München. Eine schöne Flanke von Berzel, fliegt in den Strafraum. Christian Köppel kommt mit einem sehenswerten Kopfball an den Ball, leider scheitert dieser erneut an Skowronek (der vermutlich heute sein Spiel des Lebens machte). Doch die Rechnung hatte Skowronek, nicht mit Sascha Mölders gemacht, der zur Stelle war und zum 3:0 Endstand köpfte.

1860 München – SpVgg Oberfranken Bayreuth 3:0 (2:0)

1860: 1 Hiller – 31 Koussou, 4 Weber, 6 Mauersberger, 36 Steinhart – 22 Berzel, 17 Wein – 16 Kindsvater, 24 Ziereis, 18 Karger – 9 Mölders.
Ersatz: 37 Strobl (Tor) – 2 Weeger, 7 Awata, 11 Köppel, 20 Steer, 21 Türk, 25 Genkinger.

SOB: 35 Skowronek – 17 Held, 4 Dengler, 21 Weber, 20 Golla – 9 Schmitt, 29 Fuhrmann – 14 Wolf, 36 Böhnlein, 10 Weimar – 27 Knezevic.
Ersatz: 30 Veigl (Tor) – 3 Schneider, 7 Hobsch, 11 Bruno, 13 Ulbricht, 23 Renger, 28 Beszczynski.

Wechsel: Weeger für Kindsvater (77.), Köppel für Karger (84.) – Hobsch für Held (63.), Bruno für Weimar (83.).

Tore: 1:0 Mauersberger (36.), 2:0 Ziereis (41.), 3:0 Mölders (89.).

Aussicht 19. Spieltag

Für den TSV 1860 München geht es bereits am Freitag beim Heimspiel wieder um drei Punkte. Der Gegner ist, da der FC Memmingen. Die Spielvereinigung Bayreuth dagegen, ein relativ schweres Auswärtsspiel gegen FV Illertissen. Gegen den FC Memmingen wird es natürlich wieder einen Live-Ticker geben. Falls ihr den Live-Ticker gegen Bayreuth nachlesen wollt, so könnt ihr das hier tun.

Schreibe einen Kommentar