U21 unterliegt in Sonthofen

Die Löwen-U21 verpasste es, ihre Dominanz beim 1. FC Sonthofen in Tore umzumünzen und verlor mit 1:3. Die Führung von Jannik Keller (13.) konnte Matthew Durrans kurz vor der Pause egalisieren (44.). Sam Buchmann (49.) und Andreas Hindelang (62.) sicherten den Allgäuern im zweiten Abschnitt den Sieg.

„Der Gegner hat wenig Chancen gebraucht, um die drei Tore zu machen“, so die bittere Erkenntnis von Löwen-Trainer Sebastian Lubojanski aus den 90 Minuten bei den abstiegsbedrohten Allgäuern.

In eine gute Phase seines Teams ging Sonthofen in Führung. Auf dem linken Flügel bekamen die Sechzger keinen Zugriff auf Andreas Hindelang, Jannik Keller kam an den zweiten Ball, überwand Tom Kretschmar zum 1:0 ins rechte untere Eck (13.). Von diesem Schock erholten sich die Löwen schnell, kamen zurück ins Spiel und zeigten gelungene Kombinationen. Kurz vor der Pause wurden sie mit dem Ausgleich belohnt. Nach einem Angriff über die linke Seite legte Ugur Türk quer auf Matthew Durrans, der aus zwölf Metern in halbrechter Position zum 1:1 traf (44.). Mit diesem Ergebnis ging’s in die Pause.

Nicht lange nach Wiederanpfiff gingen die Allgäuer erneut in Führung, als die Löwen-Abwehr zu sehr auf eine Seite eingerückt war und die Flanke von Keller nicht unterbinden konnte. Sam Buchmann drückte die Kugel zum 2:1 über die Linie (49.). Eine knappe Viertelstunde später sorgte Hindelang nach Flanke von Gregor Mürkl per Kopf für das 3:1 (62.). Nach dem Platzverweis gegen Sonthofens Manuel Schäffler wegen groben Foulspiels keimte kurz Hoffnung auf (70.), die Schlussphase in Überzahl zu bestreiten. Doch keine Minute später sah Alexander Spitzer nach einem Schubser ebenfalls Rot (70.).

„Das war ein gebrauchter Tag“, fand 1860-Coach Lubojanski. „Wir haben es zu selten geschafft, uns Torchancen zu erspielen. Zudem konnten wir die Konter von Sonthofen nicht dominant verteidigen. Besonders ärgerlich war die verpasste Überzahl, weil wir die Nerven verloren haben.“ Dabei war er mit der Leistung seines Teams nicht unzufrieden. „Teilweise haben wir gut gespielt.“

STENOGRAMM, 33. Spieltag, 11.05.2019, 14 Uhr

1. FC Sonthofen – 1860 München II 3:1 (1:1)

1860: Kretzschmar – Gebhart, Siebdrat, M. Spitzer (77., Cyriacus), Stefanovic –Fischer, A. Spitzer, Ekin (85., Kittel) – Durrans, Türk, Niemann (62., Culjak).

Tore: 1:0 Keller (13.), 1:1 Durrans (44.), 2:1 Buchmann (49.), 3:1 Hindelang (62.).
Gelbe Karten: Myrta – M. Spitzer.
Rote Karten: Schäffler (70.), A. Spitzer (70.).
Zuschauer: 310 in der Baumit Arean Sonthofen.
Schiedsrichter: Elias Tiedeken; Assistenten: Tobias Riebe, Vinzenz Lehmann.

Schreibe einen Kommentar