Was wenn Mölders und Grimaldi ausfallen? – Bierofka nennt mögliche Alternative

München: die Sturmsituation beim TSV ist derzeit etwas prekär, sollten beide Spitzen für das Spiel am Samstag ausfallen, hat sich Trainer Bierofka zwei alternative Möglichkeiten:

München: die Sturmsituation beim TSV ist derzeit etwas prekär, sollten beide Spitzen für das Spiel am Samstag ausfallen, hat sich Trainer Bierofka zwei alternative Möglichkeiten:

Die beiden gesetzten Mittelstürmer Sascha Mölders und Adriano Grimaldi sind nachwievor angeschlagen – zwar konnte Mölders heute Nachmittag bereit wieder leicht trainieren (wir berichteten), dennoch ist ein Einsatz der beiden gegen Wehen Wiesbaden weiter fraglich.

Sollten die Münchner Löwen am Samstag ohne Mölders und Grimaldi im Kader gegen Wehen antreten müssen, währen für Bierofka zwei Varianten möglich:
Zunächst könnte er sich eine Doppelspitz mit Karger und Lex vorstellen, aber auch der Einsatz von Karger als einzige Spitze wäre eine Option für die Gesinger: “Nico Karger kann auch in der Mitte spielen, das hat er bei mir in der U21 sehr gut gemacht. Wir können aber auch mit einer Doppelspitze Karger & Lex spielen.” so Bierofka in einem Interview mit dieBlaue24.de.

Bleibt nun weiter zu hoffen, das beide angeschlagenen Spieler dem Kader der Löwen am Samstag (14:00 Uhr) zur Verfügung stehen.

Schreibe einen Kommentar