Vorbericht 1860 München empfängt SpVgg Bayreuth

Markus Drees tritt zurück

1860 München empfängt SpVgg Bayreuth. Das Spiel findet am Dienstag den 31.10.2017 um 14:05 statt. Das Spiel im Grünwalder Stadion ist mit 12.500 Zuschauern ausverkauft. Das bayrische Fernsehen überträgt das Spiel ab 14:00 Uhr live. Bayreuth´s Trainer M. Reinhardt warf nach dem Spiel gegen Schalding (0:3 Niederlage) das Handtuch. Die SpVgg Bayreuth reist damit ohne Cheftrainer an.

Personal

Coach Daniel Bierofka fehlen einige wichtige Spieler: u.a Nicolas Andermatt (dessen Einsatz erst wieder im Jahr 2018 zu rechnen ist), Nico Helmbrecht (2 Spiele Sperre), Timo Gebhart (Einsatz ist wie bei Andermatt erst im Jahr 2018 zu erwarten). Dagegen steht Kapitän Felix Weber wieder vor einer Rückkehr in die Startelf. Laut Aussage von Daniel Bierofka, trainierte dieser bereits seit zwei Wochen mit der Mannschaft, weswegen wir eigentlich fest mit dem Kapitän rechnen.

Zur Aufstellung

Vermutlich wird Biero auf das bewährte 4-4-2 zurückgreifen. Wodurch sich folgende Aufstellung auftun könnte:

Hiller – Weeger, Weber, Mauersberger, Steinhart – Berzel, Wein – Kindsvater Karger – Ziereis Mölders

Für den Rotgesperrten Helmbrecht, könnte Kindsvater in die Startelf rutschen. Denkbar wäre aber auch Nono Koussou, dessen Matchworn Trikot wir aktuell unter den Fans verlosen, hier gehts zum Gewinnspiel. Möglich wäre auch ein Comeback von Christian Köppel, er war im letzten Spiel nicht mit am Start und könnte ggf. für neue Impulse sorgen.

Der Gegner, die SpVgg Bayreuth

Wir dürfen gespannt sein, in welcher Verfassung die SpVgg Bayreuth nach München anreist. Gegen Schalding, gab es eine empfindliche 0:3 Heimpleite. Der Trainer nahm seinen Hut. Trotzdem sollten wir Bayreuth nicht unterschätzen. Sie haben einige gute Kicker in ihren eigenen Reihen: Mittelstürmer Patrick Hobsch (Sohn von Ex-Löwe Bernd Hobsch, 5 Tore und 3 Assists), Linksaußen Ex-Löwe Ivan Knezevic (8 Tore und 2 Assists – ihr gefährlichster Angreifer), sowie der erfahrene Chris Wolf (Ex-Löwe, Rechtsverteidiger).

Infos zum Spiel

Die Partie 1860 München gegen SpVgg Bayreuth ist ausverkauft. Übertragen wird das Spiel im bayrischen Fernsehen (14:05 Uhr). Wir berichten über Live-Ticker. Des Weiteren finden am ersten Feiertag Modernisierungsarbeiten am Gleisbereich statt. Wodurch es zwischen Hauptbahnhof – Kolumbusplatz, lediglich ein Gleis befahrbar ist. Die Stadionbesucher, sollten zusätzliche Zeit mitbringen, damit sie auch rechtzeitig ins Stadion gelangen können.

Es gibt einige Umfahrungsmöglichkeiten:

Tram 25 (bis zum Wettersteinplatz), außerdem fährt eine U2 Sondertram von der Innenstadt aus. Diese fährt im 10 Minuten-Takt auf dem Linienweg: Wettersteinplatz, Silberhornstraße, Ostfriedhof, Frauenhoferstraße, Sendlinger Tor, Stachus, sowie Hauptbahnhof Süd. Nähere Infos finden ihr hier: MVV-Seite.

Bus 52 oder 54 fahren dich im 20 Minutentakt zum Candidplatz. Wir weisen daraufhin, dass die Eintrittkarten eine Gültigkeit für dem MVV-Betrieb haben (diese gelten für Hin- und Rückfahrten zum Grünwalder Stadion).

Medienberichte & die aktuelle Situation

Der TSV 1860 München ist Spitzenreiter in der Liga. Ingolstadt ist zweiter, mit drei Punkten Rückstand. Gut der Punktevorsprung ist – durch die beiden Niederlagen geschmolzen.
Wir haben nach wie vor eine junge Mannschaft und einen Trainer der hier sein Bestes gibt. Nun berichten einige Medien der TSV stehe unter Druck, die Euphorie sei weg und die Anspannung steige.

1860 News meint:

Jeder Mensch in seinem Leben hat einen gewissen Druck. Wir, ihr und vorallem die Löwenspieler. Druck ist nicht grundsätzlich etwas schlechtes, er hilft sogar, bei manchen Entscheidungen paar Prozent mehr zu geben. Wir können jetzt natürlich, nur für uns sprechen. Aber wir finden jetzt nicht, dass die Euphoriewelle – auf der wir uns bewegen weg sei. Zwei Niederlagen in Folge, ja mei. In der letzten Saison hatten wir insgesamt 18 Niederlagen und die Fans haben dem Verein trotzdem die Stange gehalten.

Solche Aussagen können wegen uns getätigt werden, wenn zu dem Spiel keine 2.000 Zuschauer hinpilgern. Doch das Spiel ist restlos ausverkauft, es wird vermutet, dass mehrere 10.000 Löwen sich das Spiel im Fernsehen ansehen werden.

In diesem Sinne wünschen wir euch ein spannendes und hoffentlich erfolgreiches morgiges Spiel!
Einmal Löwe immer Löwe!

Kommentare sind geschlossen.