Talent-Schmiede des TSV 1860 München – unsere Juwelen

München – Die Münchner Löwen kicken in der 3.Liga, aber unsere Jugendarbeit war schon immer erste Sahne. Hier ein Rückblick auf die Spieler die ihre Wurzeln beim TSV 1860 München haben. Jeder Gedanke an die Schließung des NLZ sollte im Papierkorb landen! Hier eine kleine Auflistung unserer Juwelen die aus unserer Talent-Schmiede entstanden sind.

Florian Neuhaus (21): Wechselte 2017 vom TSV 1860 München ablösefrei zu Borussia Mönchengladbach. Im zentralen Mittelfeld ist er dort unangefochtener Stammspieler. Marktwert: 18 Mio. Euro.

Christopher Schindler (28): Der Innenverteidiger kommt auf 152 Zweitliga-Spiele. 2016 verließ er die Löwen für 2,2 Mio. Euro. Mit Huddersfield Town ist er in die Premier League aufgestiegen und ist Stammspieler. Marktwert: 6 Mio. Euro.

Julian Weigl (23): Borussia Dortmund überwies 2015 schlappe 2,5 Mio. Euro an den TSV 1860 München, um das Juwel zu verpflichten. Der damals 19-Jährige startete bei den Schwarz-Gelben durch und wurde Nationalspieler. Aktuell mit wenig Einsatzzeit, streckt jedoch Paris Saint Germain unter der Führung von Tuchel, die Fühler nach ihm aus. Ein Verkauf würde den klammen Löwen, frisches Geld in die Kassen spülen. Marktwert: 22 Mio. Euro.

Marius Wolf (23): Kaum einer hatte Ihn auf der Rechnung. Er kam 2012 aus der U17 des 1. FC Nürnberg in die U19 des TSV 1860 München. Im Jahr 2016 wechselte er für 1,5 Mio. Euro zu Hannover 96, wo er allerdings nur 2 magere Partien in der Bundesliga absolvierte. Eintracht Frankfurt verpflichtete ihn, dort entwickelte sich Marius Wolf zum Leistungsträger. Jetzt mit 23 Jahren ist Wolf Perspektivspieler bei Borussia Dortmund. Marktwert: 8 Mio. Euro.

Bobby Wood (26): Der US-Nationalspieler wurde bei den Löwen ausgebildet. Sein derzeitiger Verein ist Hannover 96 in der Bundesliga. Vorherige Stationen waren der HSV, Union Berlin und Aue. Marktwert: 3 Mio. Euro.

Moritz Leitner (26): Seit er die Löwen 2011 verließ, wechselte er seine Clubs häufig. In der zweiten englischen Liga scheint Moritz nun endlich angekommen zu sein. Zahlreiche stehen dem einstiegen Talent zu buche. Bei seinen vorherigen Stationen in Dortmund, Augsburg oder beim VfB Stuttgart konnte sich der Spieler nicht durchsetzen. Auch bei Lazio Rom kam er nicht über 2 Einsätze hinaus. Marktwert: 1 Mio. Euro.

Peniel Mlapa (27): Er wurde bis 2010 beim TSV 1860 München ausgebildet und bestritt 9 Länderspiele für Togo. Weder in Hoffenheim noch bei Borussia Mönchengladbach oder in Nürnberg kam er über den Status “Talent” hinaus. Beim VfL Bochum hatte er in der Saison 2016/17 mit 8 Treffern eine gute Saison, in Dresden traf er danach das Tor nur noch vier mal. Nun spielt er bei Venlo in der Eredivisie und es scheint für ihn wieder besser zu laufen. 6 Tore aus 13 Spielen sind eine ordentliche Quote. Marktwert: 1 Mio. Euro.

Kevin Volland (26): Er war ein guter Griff für Hoffenheim, wenn man bedenkt das nur 700.000 Euro in die Löwenkasse 2011 floss. Zwei weitere Millionen gab es immerhin als Nachschlag, als der Angreifer nach Leverkusen wechselte. Unter dem Bundestrainer Jogi Löw konnte er sich nicht durchsetzen. Im Jahr 2016 wechselte Volland nach Leverkusen für eine Summe von 20 Mio. Euro. Kevin Volland blüht aktuell in Leverkusen auf und trifft und trifft. Möglicherweise wird Jogi Löw in Volland eine weitere Sturmalternative haben. Marktwert: 25 Mio. Euro.

Julian Baumgartlinger (31): Er verließ den TSV im Jahr 2009 nach Wien, bis ihn der FSV Mainz zurückholte in die Bundesliga. Seit 2016 spielt Baumgartlinger für Bayer Leverkusen. Marktwert: 4 Mio. Euro.

Lars und Sven Bender (29): Eine Erfolgsgeschichte der Münchner Löwen sind die Bender-Zwillinge Lars und Sven. Mittlerweile laufen die beiden wieder vereint für Bayer Leverkusen auf. Für beide Spieler bekam der TSV 1860 München insgesamt 4 Mio. Euro. Der derzeitige Marktwert je Spieler beträgt: 15 Mio. Euro.

Fabian Johnson (31): Er wird bei jedem Verein auf der linken Seite eingesetzt. Bisherige Stationen nach dem TSV 1860 lauten: Wolfsburg, Hoffenheim und Borussia Mönchengladbach. Die Löwen kassierten 1,10 Mio. Euro im Jahr 2009. Marktwert: 3,5 Mio. Euro.

Timo Gebhart (29): Er verließ den TSV 1860 im Jahr 2009 als Riesentalent nach Stuttgart. Er stand in der Bundesliga über 100-mal auf dem Feld, aber es ging schnell den Bach runter. Seine folgenden Stationen waren Nürnberg, Steaua Bukarest  sowie Hansa Rostock. Mit 28 gab Gebhart sein Comeback beim TSV 1860 in der Regionalliga Bayern. Marktwert: 150.000 Euro.

Stefan Aigner (31): Der Mittelfeldspieler bestritt 106 Spiele in der Bundesliga, die meisten davon für Eintracht Frankfurt. Im Jahr 2006 schloss sich Stefan Aigner Wacker Burghausen an. Von dort ging es zu Arminia Bielefeld, wieder zurück zu 1860, Frankfurt und 2016 für 3 Mio. Euro Ablöse erneut zu den Löwen. Ein Jahr später kickt Aigner in der USA (Colorado). Inzwischen ist der 31-Jährige beim KFC Uerdingen in der 3.Liga angelangt. Marktwert: 550.000 Euro.

Daniel Baier (34): Einer darf hier natürlich nicht fehlen. Daniel Baier gibt seit 2008 den Takt im Mittelfeld beim FC Augsburg an. Auch er kommt aus der Jugend des TSV 1860 München. Marktwert: 1 Million Euro.

Die Liste könnte weiter fortgesetzt werden mit Spielern wie Benjamin Lauth, Andreas Görlitz, Marcel Schäfer. Wir sind gespannt wer als nächstes folgt. Wenn könnte man noch auf die Liste setzen? Schreibe uns einen Kommentar.

Das sollte Dich auch interessieren

45 Mio. Euro für die 3. Liga – 1860 und Unterhaching einig

 

Quelle: yahoo.de
Marktwerte: transfermarkt.de

  1. Der Betrieb eines Nachwuchsleistungszentrums ist zwingende Voraussetzung für eine Lizenz im Profifußball. Es kann lizenzrechtlich schon nicht geschlossen werden. Also vergiss jeden Gedanken daran. Wer anderes behauptet lügt.




    0



    0

Schreibe einen Kommentar