Stefan Aigner äußert sich vor dem Spiel am Sonntag

Stefan Aigner Abgesagt - Terminierung des Spieltags in Liga 3

Stefan Aigner kehrt am Sonntag an seine alte Wirkungsstätte zurück. Der Uerdinger wird gegen den TSV 1860 München auflaufen: “Vor der Rückkehr ins Grünwalder Stadion ist mir schon mulmig”, gibt Aigner gegenüber der Bild-Zeitung zu. Die Pfiffe werden ihm nichts ausmachen: “Jeder der mich kennt, wird nicht pfeifen. Die, die es tun, wissen nicht, wie ich bin. Ich werde mich davon aber nicht ablenken lassen.”

Der KFC Uerdingen hat sich mit zahlreichen ehemaligen Bundesligaprofis verstärkt. Neben Stefan Aigner wechselten noch Maximilian Beister sowie Kevin Großkreutz zum KFC. Das dies kein Garant  für den Aufstieg ist weiß Aigner aus eigener Erfahrung: “Ich sage aber auch wie viele andere, große Namen garantieren keinen Erfolg. Das hat man ja 2016 bei den Löwen gesehen. Die Liga ist extrem ausgeglichen, das wird richtig spannend. Weit vor individueller Klasse und spielerischer Qualität steht die Leidenschaft und der Kampf.”, so der Mittelfeldspieler.

Bilderserie gegen den VfL Osnabrück

Die Münchner Löwen schätzt Aigner als gefährlich ein: “Grimaldi hat längst bewiesen, dass er in der dritten Liga treffen kann. Und bei Mölders weiß jeder, was er drauf hat. Wir sind gewarnt. Ich werde am Sonntag die Minuten, die ich auf dem Platz stehe, alles für meinen neuen Verein geben und den Rest ausblenden. Dafür bin ich Profi genug.”

Schreibe einen Kommentar