Stadionausbau Grünwalder – Anwohner wollen klagen

München – Die Machbarkeitsstudie von Oberbürgermeister Dieter Reiter ist in Auftrag gegeben worden ob eine Kapazitätserweiterung auf 30.000 Zuschauer im Grünwalder Stadion möglich wäre.

Doch nun bekommt die Stadt München Gegenwind von den Anwohnern. Einem Bericht der Bild Zeitung zu folge wollen einige Anwohner in Giesing eine Klage vorbereiten wegen dem Lärm der an Spieltagen verursacht wird.

Der Anführer zu BILD: „Wir haben schon den Anwalt – er steht Gewehr bei Fuß.“ Und: „Wir haben zusammengelegt. Die Kosten sind gedeckt!“

Es geht um eine kleine Gruppe mit 25 Anhängern die dagegen vorgehen wollen. Die neuen Lautsprecher und der Lärm an Spieltagen seien unerträglich. Die Angst der Anwohner ist groß das sich bald an Spieltagen bis zu 30.000 Zuschauer einfinden im Grünwalder Stadion. Die Kläger wollen Ihre Namen nicht nennen aus Angst vor Drohungen der Fans. Bis zu 4.000 Euro haben manche der Kläger schon investiert um gegen den Ausbau bzw. Lärmschutz vorzugehen.

Chance für die Stadt und den Verein

Diese kleine Menge an unzufriedenen Anwohnern wollen der Stadt und dem Verein TSV 1860 München die Möglichkeit geben an einem runden Tisch für Lösungen zu sorgen, allerdings hat die Stadt bis jetzt kein Interesse für diesen runden Tisch gezeigt. Wie die Bild Zeitung weiß plant Giesings Bezirksausschuss-Chef Clemens Baumgärtner (CSU) solch eine Runde für Ende Februar.

1860-news.de meint: Die Stadt München wächst und wächst und solche Probleme gibt es anscheinend wirklich nur in München. In einer Grossstadt wie München ist es doch normal das es nicht nur einen Verein gibt, sondern mehrere. Es werden definitiv noch mehr Vereine aus München oder Umgebung nach oben kommen und sich umschauen nach einem Stadion. In anderen Grossstädten ist das auch kein Problem (siehe London). Das Stadion steht in Giesing seit dem Jahre 1911. Wenn man nach Giesing zieht in die Nähe eines Fussballstadions, dann muss man einfach damit rechnen dass hier auch Fussballspiele stattfinden. Wir finden es wirklich traurig dass Menschen immer wieder versuchen einem Steine in den Weg zu legen. Wir empfehlen an den 17-20 Spieltagen wo der TSV 1860 München ein Heimspiel austrägt einen Spaziergang im englischen Garten um Luft zu schnappen.

Was sagst Du dazu? Schreib es doch bitte in die Kommentare. Deine Meinung über dieses Thema interessiert uns wirklich sehr.

Das dürfte dich auch interessieren.

Timo Gebhart zum TSV 1860 – Nummer 10 wird frei

  1. Es geht diesen Menschen nicht um die Lautsprecheranlage sondern darum Recht zu bekommen und sie werden solange weitermachen bis ein Ende sie dazu zwingt.
    Man sollte nicht auf sie hören und sie klagen lassen und das Gericht entscheiden lassen. Nur komplett ignorieren wird helfen.
    Es sind die Art von Menschen die keine anderen akzeptieren aber trotzdem in der Stadt wohnen, aber warum?
    Sie sind fehl am Platz und das müssen sie merken.
    Niemand braucht oder will diese Leute als Nachbarn weil sie nur Streit provozieren und damit ihre Zeit verbringen. Lasst sie einfach machen, gegen was wollen sie denn derzeit klagen?
    Sie gehören in die Wüste geschickt weil niemand mit ihnen etwas zu tun haben will. Ich habe von Leute in München gehört die sich beim Hausmeister beschweren weil auf dem Kinderspielplatz nebenan die Vögel zwitschern.




    2



    0

Schreibe einen Kommentar