Oskar Dernitzky mit Statement über Facebook

Oskar Dernitzky äussert sich via Facebook über alle aktuellen Themen über den TSV 1860 München. Wir fügen ein im Wortlaut.

Ich möchte mich mal zu verschieden Dingen äußern und würde mich über eine sachliche – ohne Beleidigungen geführte Diskussion freuen.

Wenn ich lese, das wir nächstes Jahr gegen den Abstieg spielen, möchte ich schon sagen, das wir derzeit als bester Aufsteiger den 6. Platz belegen.
In einer Veranstaltung haben sich beide GF mit dem aktuellen Tabellenplatz als sehr zu friedenstellend geäußert. Die Qualität der Mannschaft jetzt schon schlecht reden – bring gar nix.
Sicher möchten wir alle 1.Bundesliga spielen – das wollen eben andere aber auch. Man sieht ja genau am Beispiel 1. FC Kaiserlautern was passiert wenn man sich nur aufs Geld auszugeben konzentriert. Jeder Verein braucht eine solide Finanzierung und bekanntlich auch auf längere Sicht.

Zum Thema e.v und KGaA liest man jeden Tag die verschiedensten Horrorgeschichten. Es kann nicht sein, das der Präsident, des gesamt Vereines zum Freiwild wird – genauso wenig kann man den Investor beleidigen und viele haben wenig Wissen was ist der e.v und was ist die KGaA.

Das profilieren von Herrn Stimionaris sehe ich genau so kritisch- aber auch hier sollte man miteinander Respektvoll umgehen.
Ich kenne ihn nicht persönlich und kann mir hier auch kein Urteil erlauben.

Zum Thema ARGE vertrete ich die Meinung – wir brauchen einen Dachverband für die Fanclubs – aber wie die ARGE aktuell geführt wird- sollte überdacht werden. In der Satzung steht eindeutig was ihre Aufgabe ist – und daran sollte man sich halten – es gibt ja die Möglichkeit einer Satzungsänderung – nur bis dahin sollte man die aktuelle Respektieren.

Zum Thema OG hätte ich eine Anmerkung – wer sich in solchen Blogs bewegt muss wenn es gegen seine Person geht entweder abfinden oder eben fernbleiben.

Ich bin Mitglied es TSV 1860 e.V und nicht einer Gruppierung – ich trage einen Löwen im Herzen.

Schreibe einen Kommentar