1860 München mit einem Zweitliga-Zuschauerschnitt

1860 München

München – Der Mythos 1860 München lebt. Trotz der Viertklassigkeit nimmt der Zuschauer-Boom nicht ab. 

Grünwalder Stadion

Seit dem Arena-Auszug und dem Abstieg in die vierte Liga hat sich beim TSV 1860 München vieles ereignet. Die Fans halten dem Verein trotzdem die Stange. Über 8.000 Dauerkarten wurden abgesetzt – Ligarekord. Die Spiele sind restlos ausverkauft. Im Prinzip könnten noch mehr Tickets veräußert werden. Doch das lässt leider die Kapazität nicht zu. Im Vergleich zu anderen Profivereinen aus der dritten und zweiten Liga, haben die Löwen einen super Zuschauerschnitt.

3. Liga und 2. Liga

Einzig der FC Magdeburg hat in der dritten Liga einen höheren Zuschauerschnitt, als der TSV 1860 München. In der zweiten Liga würden die Löwen den 13. Tabellenplatz in der Zuschauertabelle belegen. Dabei lässt der Verein Mannschaften wie Sandhausen, Aue, Fürth, Ingolstadt, Regensburg, Kiel, Heidenheim hinter sich. Wie schon oben erwähnt könnte der Verein ohne weiteres mehr Tickets verkaufen. Leider lässt die aktuelle Kapazität das nicht zu. Im Sommer wird das Grünwalder Stadion auf 15.000 Plätze erhöht. Eventuell könnten es danach noch zu einer weiteren Aufstockung kommen. Laut den “Freunden des Sechziger Stadion” hat das aktuelle Stadion eine Kapazität für 20.000 Zuschauer. Aufgrund Sicherheitsbestimmungen dürfen aktuell lediglich 12.500 Zuschauer ins Grünwalder Stadion.

1860 News meint:

Es ist schön, dass wir trotz der vierten Liga immer noch die Massen ansprechen. Liebe kennt eben keine Liga!

 

 

Kommentare sind geschlossen.