Hasan Ismaik stellt sich vor Günther Gorenzel

München/Dubai: Hasan Ismaik stellt sich in seinem neuen Facebook Post vor Günther Gorenzel. Seine Meldung im Wortlaut.

 

Liebe Löwen,

ich habe gerade die Übersetzung des 1860-Pressespiegels vor mir, in dem Geschäftsführer Günther Gorenzel von unseren eigenen Fans kritisiert wird. Ich bin sehr überrascht, wie diese Fans dazu kommen; und vor allem würde mich stark interessieren, an was sie diese Schelte festmachen. Der oder diejenigen, die hinter dieser seltsamen Kampagne stecken, sollen sich outen, damit sich die große Mehrheit der Löwen-Familie ausschließlich wieder auf die Mannschaft und den Support besinnen kann.

Herr Gorenzel, der anfangs in meinen Überlegungen nicht erste Wahl war, hat mich im vergangenen Jahr selbst eines Besseren belehrt. Genau aus diesem Grund, haben wir ihn im vergangenen Sommer als Geschäftsführer vorgeschlagen. Ich bin sehr froh, dass die e.V.-Seite eingelenkt und sich nach langem Zögern unserer Idee angeschlossen hat.

Gorenzel ist kompetent, fleißig und ein Mensch mit einem guten Charakter. Das sind Werte, die mir sehr wichtig sind. In der Kombination mit unserem Trainer Daniel Bierofka ist dieses Duo das beste, was ich in meiner Zeit bei 1860 erleben durfte. Dafür bin ich dankbar. Und ich kann Ihnen versichern: Wir von unserer Seite werden Bierofka und Gorenzel langfristig das Vertrauen schenken, auch in schwierigen Zeiten.

Gleichzeitig fordere ich das Präsidium des TSV 1860 München e.V. auf, sich endgültig zu unserem Trainer Bierofka, Sport-Geschäftsführer Gorenzel und zu unserer Mannschaft uneingeschränkt zu bekennen.

Einmal Löwe, immer Löwe!

Hasan Ismaik

 

Schreibe einen Kommentar