Benny Lauth: “Auch da verlieren die Löwen den Anschluß”

Anett Sattler Fupa: Löwe Benny Lauth im Interview

Benny Lauth spricht gegenüber dem Kicker über den TSV 1860 München. Angesprochen auf den Aufstieg aus der Regionalliga in die 3. Liga antwortete der ehemalige Goalgetter: “Man weiß ja aufgrund der Aufstiegsspiele, wie schwierig es ist, aus der Regionalliga rauszukommen. Daher war es enorm wichtig, sofort wieder den Sprung in den Profifußball zu schaffen. So nett das Jahr in der Regionalliga auch war und so viele Sympathien man sich geholt hat – man darf nicht vergessen, dass es im Fußball auch um Geld geht.”

Die fehlenden Einnahmen durch die Vermarktung sind in den Augen von Benny Lauth ein großes Problem: “Dafür braucht es Logen und Vermarktungsmöglichkeiten. Das wird mit dem Grünwalder Stadion, so schön es auch ist, nicht funktionieren. Von einem Neubau des Grünwalder ist man viel zu weit weg, also sollte man vielleicht mal über das denkmalgeschützte Olympiastadion nachdenken. Der Standort wäre top, man müsste es halt zu einem Fußballstadion umfunktionieren (dürfen).”

Abschließend macht sich Lauth Gedanken über die Jugendarbeit:  “Hinzu kommt die Jugendarbeit. Auch da verlieren die Löwen den Anschluß. Zwar kommt der ein oder andere zu den Profis, die Talente zu halten, wird aber zunehmend schwierig.”

Schreibe einen Kommentar