Aaron Berzel vor dem Absprung? Das sagt Biero.

München – Die Kaderplanung für das kommende Jahr läuft und die Löwen müssen sparen. Ist der erste den es trifft Aaron Berzel? Bierofka kündigt Gespräche mit den Spielern an. Die Zeitschrift TZ hat sich dem Thema angenommen und Bierofka befragt.

Löwen-Spieler müssen Geduld beweisen

Solange der Kader also nicht bis zur Handlungsfähigkeit verkleinert wurde, können auch keine Spielerverträge verlängert oder Neuzugänge verpflichtet werden. So wird es unter anderem auf die Geduld der Akteure ankommen: „Solange wir keinen Handlungsspielraum haben, müssen sich die Spieler das anschauen und gucken, wie lange sie warten wollen. Dementsprechend liegt es auch an den Spielern.“

Namentlich genannt wurde Innenverteidiger Aaron  Berzel, der einer von neun Spielern ist, dessen Vertrag am Saisonende ausläuft. Er ist einer der Spieler, mit denen Bierofka zwar gerne verlängern würde, aber ohne die nötigen Mittel keine Möglichkeit dazu hat. Der Spieler habe sogar schon kommuniziert, dass er gerne in Giesing bleiben würde. „Das ist die Entscheidung vom Aaron, wie lange er bereit ist, zu warten. Wir können zu den Spielern nur ehrlich sein und ihnen sagen, wie es momentan ausschaut.“

Den kompletten Artikel findet Ihr hier in der TZ

Schreibe einen Kommentar